Goldstrand - da ist Bulgarien eine Reise wert

Nach langem Schattendasein hinter den Mauern des Sozialismus hat sich ein neues Urlaubsland am schwarzen Meer ins Blickfeld der europäischen Touristen und Strandurlauber geschoben. Bulgarien ist beliebt, besonders der Goldstrand mit der gleichnamigen Touristenstadt.

Bulgariens Goldstrand
Der Goldstrand liegt in Bulgarien am schwarzen Meer, ca. 18 Kilometer von der Stadt Warna und ca. 7 Kilometer von der Stadt Albena entfernt. Direkt an diesem Strandabschnitt befindet sich eine "Stadt", die sich ebenfalls den Namen Goldstrand gibt. Diese Stadt besteht zu 99 Prozent aus Hotelanlagen und Gaststätten. Mehr als 10 Diskotheken gibt es mittlerweile am Goldstrand, oft auch Sonnenstrand Bulgariens genannt. Auch ein paar Supermärkte sind dort zu finden, jedoch leben hier keine Bulgaren. Die gesamt Stadt und der Goldstrand sind dem Tourismus und seinen Bequemlichkeiten gewidmet. 



Hotelanlagen in und um Goldstrand
Man findet am Goldstrand direkt und in der Stadt eine Unmenge von Hotel- und Apartmentanlagen. Die Kategorien bewegen sich zwischen 3 und 4 Sternen, wobei man sich für ein schönes Ferienhotel sicherlich besser an eine 4-Sterne-Anlage wendet. Diese sind meistens mit einem kleinen Swimmingpool ausgestattet, oder liegen sogar direkt am Strand. Hauptsaison ist in Bulgarien am Goldstrand zwischen Mai und Oktober.
Mittlerweile gibt es dort auch Apartments für den gehobenen Urlaubsanspruch im Bau oder gerade fertig gestellt. Man muss sich doch darauf einstellen, dass es in der Region am Goldstrand Bulgariens, gerade während der Saison, nicht gerade leise ist, denn hier ist einfach eine der größten Partymeilen in Bulgarien.

Die Sonnenstrände an der bulgarischen Schwarzmeerküste

Das schwarze Meer
Was Bulgarien und den Goldstrand neben seiner Partymeile und den schönen Hotelanlagen noch so sehr für einen schönen Urlaub prädestiniert, ist das wunderschöne schwarze Meer. Im Gegensatz zur Adria, welche auf der Seite Italiens oft recht verschmutzt ist, präsentiert sich das bulgarische Meer von seiner schönsten Seite. Dies hat sicherlich auch damit zu tun, das Bulgariens Sonnenstrand erst seid ein paar Jahren von der Tourismusbranche entdeckt wurde, und daher noch nicht so viele Menschen dort Badeurlaub machen wie zum Beispiel an der Adria. Dies wird sich jedoch in den nächsten Jahren sicherlich immer mehr ändern, da sich langsam aber sich unter den Urlauben, die Alternativen zum mittlerweile sehr teueren Italienurlaub suchen, herumspricht wie schön man in Bulgarien und gerade am Goldstrand Ferien machen kann.

Essen und Hygiene an Bulgariens Badestränden

Das Essen in Bulgarien am Goldstrand ist sehr gut, und auch mittlerweile den Wünschen der zahlreichen Touristen angepasst. Man kann in den Hotelanlagen einheimisches Essen, wie Fleischgerichte mit viel Gemüse, Gerichte aus Hackfleisch und vieles mehr, genau so bekommen, wie Schnitzel oder Spagetti. Auch in den Restaurants in der Stadt oder direkt am Strand findet man vom Italiener bis zum deutschen Lokal alles, genau so wie Fast-Food-Restaurants. Man sollte jedoch auch in Bulgarien auch die einheimischen Speisen ausprobieren, damit man den Flair und die Tradition des Landes wenigstens am Essen etwas ausprobieren kann.
In den Hotelanlagen wird sicherlich sehr auf Hygiene geachtet. Jedoch befindet man sich einfach nicht zuhause, und viele Urlauber verstehen unter Sauberkeit etwas anderes als die Bulgaren. Essen aus den Hotelküchen kann man getrost und ohne Sorgen Essen, dort wird großer Wert auf Sauberkeit und Hygiene gelegt. Achten Sie darauf, wo Sie außerhalb des Hotels zum Essen hingehen, denn dort ist es oft nicht so sauber wie in den Hotels. Wie in allen Urlaubsländern sollte man mit dem Trinken von Leitungswasser, und dem Essen von Eis, Obst und Salat etwas vorsichtig sein. Auch Eiswürfel sind nicht ratsam, um in Bulgarien den Urlaub ohne Krankheiten genießen zu können.
Wenn man jedoch diese Tipps beherzigt, steht einem schönen Badeurlaub am Goldstrand von Bulgarien nichts im Wege.